Danke_Bernburg

Worum geht’s?

Donnerstag, der 10.07.2014 :

Bernburger Stadtrat entspricht mit 32 JA- gegen 5-Nein-Stimmen der Fragestellung des formal gescheiterten Bürgerentscheides der Bürgerinitiative “Keine Schweinerei”. Schlachthof ist damit endgültig vom Tisch!

Bitte sehen Sie von weiteren Spenden ab, da wir die aktive Kampagnenarbeit beendet haben. Vielen Dank für die großartige Unterstützung.

Danke Bernburg!

Die Bürgerinitiative “Keine-Schweinerei” bedankt sich bei allen Bürgern für die unglaubliche Unterstützung in den letzten 4 Monaten. Danke für’s Listen verteilen, Unterschriften sammeln, Geld spenden, Zeitungen und Wahlkarten austragen, Aufmuntern, Präsenz zeigen und natürlich für’s Abstimmen. Ihr wart großartig!
Nach viermonatiger intensiver Arbeit löst die Bürgerinitiative “Keine Schweinerei” ihren Organisationskreis auf und erklärt damit das Ende ihrer politischen Kampagnenarbeit.
Die Mitglieder werden sich weiter aktiv und überparteilich in die Bernburger Kommunalpolitik einbringen und bitten auch die Bürger, aufmerksam zu bleiben und Verantwortung für die Entwicklung Bernburgs zu übernehmen. Die Gestaltung der Zukunft unserer Heimatstadt geht uns alle an! Wenn die vergangenen Monate dazu geführt haben, dass die Zahl der Bürger, die sich aktiv für Ihre Stadt engagieren gewachsen ist, haben wir gemeinsam viel erreicht!

Bürgerinitiative “Keine-Schweinerei”

Medien aktuell...

tagesthemen-02.07.2014

Millionen Tiere leiden beim Schlachten fürchterlich. Die tagesthemen vom 02.07.2014 beschäftigen sich mit Alternativen zur qualvollen CO2-Betäubung in deutschen Schlachthöfen…

Offener Brief an den Bernburger Stadtrat

Pressemitteilung...

Anschreiben OB Aussetzung Bürgerentscheid vom 16.06.2014 (196.5 KiB)

In einem Schreiben vom 16.06.2014 legen die Vertretungsberechtigten der Unterzeichner des Bürgerbegehrens der Bürgerinitiative „Keine Schweinerei" die Gründe für die Bitte um Aussetzung des Vollzuges des Bürgerentscheides dar.

Weitere Medienbeiträge...

trttrtr

Armes Schwein?

NDR-Reportage Montag, 26. Mai 2014, 22:00 bis 22:45 Uhr

Die Deutschen lieben Schweine, vor allem deren Fleisch auf dem Teller. 39 Kilo verzehren wir Deutschen davon pro Jahr und Kopf. Dafür wurden 2013 fast 60 Millionen Tiere geschlachtet und verarbeitet. Gleichzeitig hat die Schweinehaltung einen miserablen Ruf, vor allem die konventionelle Massentierhaltung. Wie passt das zusammen, hat sich Autor Sven Jaax gefragt.

exact-teaser-14052014
Flag_of_Poland.svg

rbb-Reportage: Pini als “Strukturzerstörer” in Polen

Um den Bernburger Megaschlachthof zu versorgen, sollen auch in Polen neue Riesen-Mastanlagen entstehen. Dort betreibt Bresaole Pini bereits einen Megaschlachthof. Die polnischen Bauern kämpfen nun im mörderischen Preisdumping um ihr Überleben.

Eine Kurzreportage des rbb vom 04.05.2014 beleuchtet die Zusammenhänge.

Bericht vom Regionalfernsehen RBW 14.04.2014 zur Veranstaltung am 12.04.2014

Zum MDR-Beitrag vom 29.04.2014

Beitrag des MDR-Hörfunks zur Veranstaltung am 28.04.2014

MDR-Sendung “Fakt ist …!” vom 31.03.2014

Fernsehsendung MDR “Fakt ist … !” von gestern (31.03.2014) zum Thema Großschlachthof Bernburg – schweineteures Billigfleisch. Mit Beitrag unserer Bernburger Mitstreiterin Hannelore Nickel ab Sendeminute 22:00.

Statements...

Aktionen...

Unterschriftensammlung auf dem Bernburger Karlsplatz am 28.03.2014
Unterschriftensammlung auf dem Bernburger Karlsplatz am 28.03.2014

Megaschlachthof in Bernburg verhindern !!